4 einfache Tipps, um 500 € Energie zu sparen

Im Jahr 2020 erreichten die Strompreise in Deutschland mit knapp 30 Cent/kWh ein Allzeithoch. Die Stromrechnungen sind seit dem Jahr 2000 um mehr als 100 % gestiegen. In diesem Artikel geben wir Ihnen 4 einfache Tipps, mit denen Sie Ihren Geldbeutel entlasten und bis zu 500 € pro Jahr bei Ihrer Stromrechnung sparen können.

Stand-by Geräte abschalten – Ersparnis: ca. 100€

Dass Standby-Geräte kleine Stromfresser sind, ist kein Geheimnis. In den meisten Fällen ändert sich jedoch nichts. Vermutlich, weil das Potenzial zur Stromeinsparung unterschätzt wird. Anstatt zum Beispiel fünf Geräte im Standby-Modus zu lassen, können Sie bis zu 100 € im Jahr sparen, indem Sie sie vollständig vom Strom trennen. Mit einer gezielten Programmierung wird das angeschlossene Endgerät komplett vom Strom getrennt. Das funktioniert natürlich auch für Steckdosenleisten. Auf diese Weise können Sie auf verschiedene Weise Strom sparen.
PS: Sie können auch bei der Verwendung des Fernsehers Strom sparen. In vielen Fällen sind die Geräteeinstellungen zu hell. Machen Sie das Display etwas dunkler. Das spart Strom und verlängert gleichzeitig die Lebensdauer des Gerätes.

Stoßlüften statt dauerhaft gekippter Fenster – Ersparnis: ca. 150€

Statt die Fenster dauerhaft gekippt zu lassen sollten sie besser alle paar Stunden für wenige Minuten Stoßlüften. Das spart Energie und ist effektiver. Öffnen Sie idealerweise mehrere Fenster auf gegenüberliegenden Seiten, um möglichst einen optimalen Luftaustausch zu gewährleisten. Nachdem Sie die Fenster geöffnet haben, sollten Sie die Heizung abdrehen bzw. die Heizung automatisch herunterregeln. Das verhindert ein “aus dem Fenster heizen”. Auch nachdem Sie die Fenster wieder geschlossen haben, kann die Heizung noch für wenige Minuten aus bleiben. Die in den Wänden gespeicherte Restwärme heizt den Raum kostenlos vor. So sparen Sie bis zu 150€ Energie ein.
In Kombination mit einem Tür- und Fensterkontakt oder smarten Fenstergriff meldet sich Ihr Zuhause, wenn das Fenster lange Zeit gekippt und geöffnet war. Es senkt auch automatisch die Heizungsregelung jedes Raums, sobald sich das Fenster öffnet. Wenn Sie das Fenster wieder schließen, wird nach einer bestimmten Zeit automatisch wieder geheizt.

LED Beleuchtungsmittel nutzen – Ersparnis: ca. 150€

LED-Leuchtmittel sind nicht nur deutlich langlebiger als herkömmliche Leuchtmittel, sie sparen auch bis zu 80 % Strom gegenüber ihren etwas angestaubten Vorfahren. Aufs Jahr gesehen entspricht das einer Ersparnis von rund 150€. Nicht nur dieser Umstand, sondern auch die Anschaffung eines etwas teureren LED Leuchtmittels ist gerechtfertigt. Meist wird hierdurch die Lebensdauer deutlich verlängert. Wo eine Glühbirne nach 1.000 Stunden ausfällt, reicht normalerweise eine hochwertige LED-Lichtquelle für mehr als 20.000 Betriebsstunden.

Temperatur in den Wohnräumen um 1°C senken – Ersparnis: ca. 100€

Verschiedene Studien gehen davon aus, dass eine Absenkung der Raumtemperatur um 1°C bis zu 10% Heizkosten sparen kann. Aufs Jahr gesehen sind somit 100€ Ersparnis locker drin.

Eine intelligente Heizungssteuerung sorgt nicht nur dafür, dass in Ihren Räumen immer die exakt gewünschte Temperatur herrscht, sondern lernt auch sich selbst zu optimieren, um die gewünschte Temperatur so energieeffizient wie möglich zu erreichen.

Und wir gehen noch einen ganzen Schritt weiter: Während Sie nicht Zuhause sind regelt sich die Heizung runter. Am Abend empfängt Sie Ihr Zuhause dann wohl temperiert. Sie müssen lediglich hinterlegen zu welchen Zeiten Sie an- oder abwesend sind. Ihr Zuhause kümmert sich um den Rest. So sparen Sie ca. 30% Ihrer Heizkosten ein.